Liebe Kinder, liebe Eltern,


am Freitag, den 09. April startet eine Sport-Challenge für alle Kinder und
LehrerInnen der GS Halsenbach. Spannend wird sein, ob am Ende der Challenge alle
Kinder gemeinsam oder aber alle LehrerInnen zusammen mehr Kilometer sammeln
konnten.
Ziel ist es, so viele Kilometer wie möglich bis zum 09. Mai zu sammeln - sei es
zu Fuß beim Wandern, Spazieren oder Laufen, mit dem Fahrrad oder den Inline
Skates. Liebe Eltern, Sie dürfen beim Schätzen der Kilometer bitte gerne helfen,
sofern nicht vielleicht das Smartphone (oder auch Smartwatch, Tacho, usw.) eine
genauere Messung übernimmt.
Jeden Freitag sollen bitte die im Kilometertagebuch aufgeschriebenen zurückgelegten
Gesamtkilometer einer Woche (von Freitag bis Donnerstag) an die Klassenleiter abbzw.
durchgegeben werden. Die aktuellen Zwischenstände der beiden Gruppen werden
bei Sdui veröffentlicht, um zu sehen, wer die Nase vorn hat.


Viel Freude beim Bewegen wünscht das Kollegium der GS Halsenbach!

Neue Tischtennisplatte

Kurz vor Ostern zeigte sich eine riesige Freude bei den Kindern. Von nun an können sie in den Pausen auch den Tischtennisschläger an der neuen Tischtennisplatte auf dem Schulhof schwingen.

Ganz herzlich bedanken wir uns für diese tolle Idee beim Förderverein, der auch die Anschaffung ermöglichte. 

Möchtest du den Kreuzweg nochmal hören und sehen?
Melde dich und wir geben dir gerne das Passwort.

Osterhase zu Besuch in der Grundschule Halsenbach

 

Am 25.03.2021 und 26.03.2021 hatten Kinder aus der Klasse 4 eine kleine Überraschung für die Erstklässler vorbereitet. Einige Tage vorher wurden in einer Kunststunde Ostertüten für die Kleinsten der Schule gebastelt. Diese wurden mit Osterlollis und Schokoladeneiern gefüllt und auf dem Schulgelände versteckt. Begeistert suchten und fanden die Kinder ihre Tüten und auch die Klassenlehrerin ging nicht leer aus.

Wir wünschen allen frohe Ostern und erholsame Tage.

Ein Homeschooling-Highlight an der Grundschule Halsenbach: Die Online-Autorenlesungen mit Stefan Gemmel

 

„Lesen,

das ist wie mit deinem Freund an der Hand

durch eine neue Welt zu gehen!“ (Stefan Gemmel)

 

Gerade in diesen Zeiten, in denen die schönen Aktionen des Schullebens viel zu kurz kommen, wollte die Grundschule Halsenbach ihren Kindern etwas Besonderes bieten. So wurden im Rahmen der Videokonferenzen digitale Autorenlesungen mit dem Kinder- und Jugendbuchautor Stefan Gemmel möglich gemacht. Der Autor hat schon oft mit der Grundschule Halsenbach zusammengearbeitet, aber für ihn waren die Online-Lesungen auch Neuland und er war genauso aufgeregt, wie es die Kinder und die Lehrerinnen waren. Finanziell ermöglicht wurden die etwas anderen Lesungen wieder durch den Förderverein der Schule.

Stefan Gemmel hatte sich für verschiedenen Klassenstufen tolle Vorlese- und Mitmachaktionen überlegt und fesselte die Kinder vor ihren Bildschirmen. Er begegnete den Kindern auf Augenhöhe, kam mit ihnen ins Gespräch, begeisterte sie für Literatur und brachte die Ideen der Kinder mit ein. Außerdem durften die Kinder hier einen echten Autor mit Fragen löchern.

Für die Erstklässler gab es eine Premiere. Die Online-Lesung für die Allerkleinsten der Grundschule wurde mit einer musikalischen Begleitung untermalt. Die Sängerin Anja Kintscher und der Gitarrist Jens Mackendhun wurden live in der Videokonferenz aus Mainz zugeschaltet. Außerdem durften die Erstleser nicht nur den Musikern und Stefan Gemmels mitreißender Stimme lauschen, sondern die Geschichte „Keine Angst, kleiner Hase“ wurde dazu noch mit Fingerpuppen gespielt. Welch ein ganz besonderes Erlebnis für die Augen und Ohren der Kinder!

 

Die Zweitklässler lernten das Buch „Robin Wuff und Bruder Katz“ kennen. Sie kamen mit Stefan Gemmel ins Gespräch über Bücher und hatten viele Fragen an ihn. Stefan Gemmel begegnete den Schülern mit seiner vertraut erfrischenden und mitreißenden Art und machte ihnen das Bücherlesen schmackhaft.

Der Autor zeigte ansprechende Illustrationen und kommentierte, erklärte und untermalte viele Details der ansprechenden Geschichte auf anschauliche Art und Weise. Diese großartige Leseförderungs-Aktion konnte sogar die Lesemuffel erreichen. Als besonderen Abschluss der Lesung erhielt jedes Kind der zweiten Klasse das Buch zur Lesung. Auch die Eltern und Geschwister, von denen einige an den Bildschirmen teilnahmen, waren begeistert und gaben positive Rückmeldungen.

 

Mit den Dritt- und Viertklässlern startete Stefan Gemmel mit einer kleinen Zeichen-Mitmachübung. Er erklärte den Kindern so handlungsorientiert, wie Sprache (in Büchern) funktioniert und wie Sprache und Bilder im Kopf verschiedene Vorstellungswelten erzeugen. Alle Kinder machten gespannt mit und zeigten ihre Ergebnisse stolz in die Kamera. Die Aufgabe lösten alle richtig, aber jeder kam zu einem anderen Ergebnis.

 

Im Gespräch mit dem Autor erfuhren die Kinder zum Beispiel, dass er schon 52 Bücher geschrieben hat und welches davon sein Lieblingsbuch ist („Kathrin spricht mit den Augen“). Zu einem seiner erfolgreichsten Bücher, „Lukas und der Zauberschatten“, verriet er den Kindern ein Geheimnis, das sie auf gar keinen Fall weitererzählen sollten: Er brauchte nur 10! Tage, um dieses Buch zu schreiben.

 

Nun erzählte und las Stefan Gemmel den Viertklässlern fesselnd mit darstellerischer Gestik und Mimik, mit Geräuschen und Unterstützung von Bildern aus „Geistergefährte – Die geheimnisvolle Felsenhöhle“ vor. Die Kinder hörten gebannt zu, es wurde viel gelacht und gemeinsam an der Geschichte weitergesponnen.

Die Kinder der dritten Klasse lernten das Buch „Marvin“ kennen und die Figur „Stoffelmoffel“. Wer kennt sie nicht – es gibt immer jemanden, der etwas zu meckern hat. Doch auch für solche Zeitgenossen hat der Autor eine Lösung parat: Schlaf immer viel, dann motzt du nicht!

 

Im Gespräch mit den Klassen gab Stefan Gemmel auch zu, selbst im Grundschulalter ein Nichtleser gewesen zu sein und erzählte, dass er erst ab der 7. Klasse durch eine Lehrerin, die jeden Tag eine große Büchertasche für die Schüler dabeihatte, zum Lesen und später dann zum Schreiben für die Schülerzeitung gekommen sei. Hier fing er dann mit dem Schreiben an und merkte, wie toll es ist, anderen Leuten etwas erzählen zu können. Dass er selbst jetzt noch Rechtschreibfehler macht, ließ einige Kindern schmunzeln. Die Kinder erfuhren noch, wie der Autor – zum Beispiel im Reiterurlaub mit seinen Töchtern – auf seine Ideen kommt und wie Dinge, die ihm passieren, in seine Geschichten einfließen. Stefan Gemmel erzählte, dass sein großes Vorbild Erich Kästner sei und lud die Kinder ein, nach diesem Autor zu googlen. Einige Kindern werden dies sicher schon gemacht haben. Die Dritt- und Viertklässler erhielten zur Erinnerung noch Autogrammkarten und Kugelschreiber mit einem Zitat von Stefan Gemmel.

 

Die Lehrerinnen durften die begeisterten Kinderaugen in den Bildschirmen sehen und bedanken sich noch einmal bei

Stefan Gemmel und bei den Sponsoren

 

Recyling und Baustoffe Hellerwald GmbH

 

und dem Förderverein der Grundschule Halsenbach,

 

die diese Aktion möglich gemacht hat.

 

Danke!

 

 

Vorlesetag an der GS Halsenbach

Der Bundesweite Vorlesetag von Stiftung Lesen, der Wochenzeitung DIE ZEIT und der Deutschen Bahn Stiftung findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt und gilt heute als das größte Vorlesefest Deutschlands. Dieser Tag will ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für das Vorlesen setzen und so Freude am Lesen wecken.

Trotz Kontaktbeschränkung und Hygienerichtlinien wollten wir es uns nicht nehmen lassen, unseren Schülerinnen und Schülern zu zeigen, wie schön und wichtig Vorlesen ist.  Jede Klassenlehrerin suchte sich ein spannendes Buch aus und las ihrer Klasse zwei Stunden lang daraus vor.

 

Folgende Bücher wurden vorgelesen:

1a       Erdmännchen Gustav von Ingo Sieger

2a       Lucas und der Zauberschatten von Stefan Gemmel

2b       Der kleine Prinz von Antoine de Saint-Exupery

3a       Schattengreifer von Stefan Gemmel

4a       Ein Esel ist ein Zebra ohne Streifen von Martin Ebberts

4b       Der Tag, an dem die Oma das Internet kaputt gemacht hat von

            Marc-Uwe Kling

 

Alle Kinder und Lehrerinnen waren mit viel Freude bei der Sache und wünschten sich, dass der Vorlesetag im nächsten Jahr wieder ohne Kontaktbeschränkung stattfinden kann.

 

St. Martin

Martinswecken für alle Kinder der GS Halsenbach

Das St. Martinsfest konnte wegen der Corona-Pandemie dieses Jahr nicht in der gewohnten Weise stattfinden.

Die Martinsumzüge, das traditionelle Rübenschnitzen, das Martinsfeuer und die Preisverleihung in der Bürgerhalle wurden abgesagt.

Stattdessen hat sich das Martinskomitee Halsenbach eine Alternative einfallen lassen:

Jedes Grundschulkind bekam einen Weckmann. Die Weckmänner wurden am 11.11. während des Schulvormittags in den Klassen verteilt und die Freude darüber war groß.

Die gesamte Schulgemeinschaft spricht hierfür ihren Dank aus!

Abgerundet wurde der Martinstag durch klasseninterne Aktionen. So wurden z.B. passende Bilder zu St. Martin gemalt oder das Thema "teilen" und Nächstenliebe im Unterricht besprochen.

Kinder der Grundschule Halsenbach wurden beim Malwettbewerb der Volksbank Hunsrück-Nahe eG geehrt

Auch in diesem Schuljahr beteiligten sich wieder alle SchülerInnen der Grundschule Halsenbach am Internationalen Jugendwettbewerb der Volks- und Raiffeisenbank „jugend creativ“. Die Schüler fertigten mit großem Eifer vielfältige Kunstwerke zum Thema „Glück ist“ an.

Bilder von folgenden Schülerinnen wurden von der Jury gekürt:

Mit Abstand die beste Einschulung!

Herzlich Willkommen in der Schulgemeinschaft der GS Halsenbach!

Die Schulgemeinschaft der GS Halsenach freut über 21 Erstklässler.

Die ABC-Schützen erlebten einen Einschulungstag unter Corona-Bedingungen. In der Kirche in Halsenbach fand ein Gottesdiesnst statt,

an dem die Erstklässler mit beiden Elternteilen teilnehmen durften. Durch Sprachaufzeichnungen brachten sich die anderen Klassen in den Gottesdienst mit ein. 

Im Anschluss wurden die neuen Schulkinder von der Schulgemeinschaft jubelnd begrüßt.

Allen Kindern, Familien und KollegInnen wünschen wir einen guten Start ins neue Schuljahr.


 

Projektschule „Medienkompetenz macht Schule"

Mit Beginn des neuen Schuljahres 2020/2021 sind wir - wie auch einige andere Grundschulen im Kreis - Projektschule im Rahmen des Landesprogramms „Medienkompetenz macht Schule".
 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Halsenbach

Grundschule Halsenbach
Hauptstraße 6

56283 Halsenbach

 

Telefon: 06747 / 6391

Fax: 06747 / 951867

sekretariat@gshalsenbach.de

 

 

Sprechzeiten Sekretariat:

Montag:       

8.30 - 12.00 Uhr

 

Mittwoch:  

8.30 - 12.00 Uhr