Wir wünschen allen Schülerinnen/ Schülern und ihren Familien schöne Ferien!

Verabschiedung der Viertklässler      Ein Hoch auf uns!!

 

Mit diesen Worten verabschiedete sich das 4. Schuljahr der Grundschule Halsenbach nach dem gemeinsam und besonders musikalisch gestalteten Gottesdienst.

Ganz nach dem Motto des Gottesdienstes wünschen wir den Schülern und Schülerinnen, dass sie unter Gottes Schutz und Schirm ihren weiteren Lebensweg selbstbewusst und mutig meistern werden.

Benefizlauf - Aktion Hilfreich

Herzlichen Glückwunsch

Klasse 1b freut sich mit Hendrik über den Gewinn beim Malwettbewerb

 

Bis Weihnachten ist noch etwas Zeit – trotzdem hieß es beim Malwettbewerb der Gewerbetreibenden in Emmelshausen – Wer gestaltet die schönsten Motive für die Weihnachtskarten? Von jeder Grundschule der VG Emmelshausen wurde eine Siegerin / ein Sieger gekürt. Hendrik (1b) konnte die Jury mit seinem „Weihnachtsbaum-Bild“ überzeugen und erzielte den Gewinn über den Eintritt für die ganze Klasse zu „Olchis feiern Weihnachten“. Eine tolle Überraschung – die 1b schaut dem Ausflug ins ZaP mit Freude entgegen. Hendrik konnte sich zudem noch über eine 12er-Karte für das Hallenbad in Emmelshausen freuen.

Herzlichen Glückwunsch!

Klassenfahrt der 4. Klassen

brief.pdf
PDF-Dokument [539.3 KB]

Gesunde Zähne sind uns wichtig!

Die Arbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege für den Rhein-Hunsrückkreis übergab ein Preisgeld von 100 Euro an die Klassen 1a und 2a der Grundschule Halsenbach für vorbildliche Zahnpflege und Zahngesundheit.

Die beiden Klassen erzielten mit 100% einen vollständigen Rücklauf der Empfehlungen, einen Zahnarzt zu besuchen.

Das Preisgeld fließt in die jeweilige Klassenkasse, um eventuell einen Ausflug oder eine besondere Bastelarbeit mitzufinanzieren.

Besonders bemerkenswert ist, dass die Klasse 2a diesen Preis nun schon das zweite Mal hintereinander erhält!

Die Urkunden, vom Vorstandsvorsitzenden Dr. Otto Karl Weidle unterzeichnet, wurden mit den Geldpreisen und einer Frühstücksbox für jedes Kind am 11.06.2015 von Karina Ahrens und Franz-Josef Weinand an die Klassen überreicht.

Die Kinder freuten sich sehr und sind nun bestimmt motiviert, weiter auf die richtige Zahnpflege und einen Kontrollbesuch beim Zahnarzt zu achten…denn man will ja im nächsten Jahr wieder zu den Preisträgern gehören!

Sportfest 2015

Ihre sportlichen Talente zeigten die Kinder der Grundschule Halsenbach am 03. Juni im Station Emmelshausen. Dank der Unterstützung der vielen fleißigen Hände liefen die BJS reibungslos ab. Dankeschön!

Insgesamt erreichten 15 Kinder eine Ehrenurkunde. Das ist eine tolle Leistung! In der Klassenstufe 1 wurden die weitesten Sprünge, die weitesten Würfe und die schnellsten Läufe geehrt.

 

Allen Kindern HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu ihren tollen Leistungen!

Kleine Künstler ganz groß!

Das diesjährige Motto des Jugendcreativ-Wettbewerbs der Raiffeisenbanken lautetet:  „Immer mobil- Zeig uns, was dich bewegt!“. Auch in diesem Jahr nahmen alle Kinder der Grundschule Halsenbach an dem Wettbewerb teil. Die Werke von Lena Wangard (1b), Neele Carbach (1b), Janina Sonnatg (3b) und Sarah Schneider (3a) konnten sich gegen die Mitbewerber behaupten. Die kleinen Künstler konnten sich über eine Fahrt in den Holiday Park freuen. Die Grundschule Halsenbach freut sich über einen Scheck im Wert von 250,-€!

Erfolgreiche Teilnahme am Fußballturnier der Grundschulen im Rhein – Hunsrück Kreis 2015

Am Dienstag, den 26. Mai 2015, stieg die Halsenbacher Jungenfußballmannschaft voller Tatendrang in den Bus nach Boppard. Die 4.Klässler Jan Oke Lambert, Moritz Rosenbach, Luis David, Alexander Bardtke, Joel Paul, Pascal Steffens und Jonas Schmutzler wurden von den Schülern Maximilian Braun, Jonas Wunderlich, Ariyan Sepanlou, Malwin Scharnbach, Moritz Unkel und Eric Stegbauer aus dem 3. Schuljahr voll unterstützt. Als alle Mannschaften in Boppard anwesend waren, begann für uns das erste Spiel. Ohne Probleme gingen wir in Führung und konnten die ersten drei Spiele für uns verbuchen. Beim Spiel um das Halbfinale verloren wir ganz knapp im „9m Schießen“ gegen die nervenstarke Soonwaldschule aus Gemünden. So ging es nun um den 3. und 4. Platz bei den Kreismeisterschaften in Boppard. Wir packten all unser Können und unseren Mut zusammen und spielten erfolgreich um den 3. Platz! Am Ende schafften wir es auf das Treppchen!!!

Siegesreich und erschöpft kehrten wir mit unserer SUPERMANNSCHAFT am Nachmittag zurück. Es hat sich mal wieder gezeigt, wie schön es ist, an Sportfesten teilzunehmen:

Ein HOCH auf die Halsenbacher Sportler !!!

TATÜÜÜ TATAAA

Die Feuerwehr zu Besuch in der Grundschule Halsenbach

Nachdem die Klassen 3a und 3b bereits im Sachunterricht das Thema Feuerwehr und Brandschutz durchgenommen hatten, kamen am 15.04. 2015 drei Feuerwehrmänner zu Besuch nach Halsenbach. In sehr anschaulichen und teilweise auch spektakulären Versuchen zeigte Herr Morschhäuser (Berufsfeuerwehrmann der Koblenzer Feuerwehr) welche Materialien brennen und welche Löschmöglichkeiten es bei einem Feuer gibt: Brandschutzdecken, Wasser und Löschschaum. Das Verbrennungsdreieck war vielen Kindern aus dem Unterricht bereits bekannt, doch nach den spannenden Erzählungen von echten Experten und Experimenten bleibt es bestimmt in Erinnerung.

Nach einer Stunde ging es dann für die Drittklässler nach draußen, wo schon zwei Feuerwehrautos standen. Herr Mallmann (Papa von Katharina) zeigte alle Ausrüstungsgegenstände der Autos und beantwortete die vielen Fragen der Kinder. Herr Mittelstädt (Papa von Marlon) zeigte eindrucksvoll wie die Atemschutzmaske zu tragen ist, setzte noch den Helm mit dem Nackenschutz auf und präsentierte sich in Vollmontur. Zum Ende wurde noch gemeinsam mit allen Kindern der Hydrant vor der Schule ausprobiert, sodass jeder sehen konnte, wo im Notfall das Löschwasser herkommt.

Alle Kinder der 3a und 3b (und auch die beiden Lehrerinnen) waren tief beeindruckt und haben viel an diesem Morgen gelernt. Der Besuch der echten Feuerwehr war ein toller Abschluss für das wichtige Thema Brandschutz und bleibt bestimmt in Erinnerung.

"Kükenbesuch"

Am 17.04.2015 bekamen die Klassen 1a und 1b Besuch von Herrn Weingarten, einem Hobbygeflügelzüchter, der schon viele Zuchtpreise gewonnen hat.

 

Herr Weingarten zeigte zunächst Fotos verschiedener Hühnerarten und erklärte den Kindern dann sehr anschaulich, wie aus einem Ei ein Küken entsteht. Die Kinder durften Eierschalen ansehen, aus denen bereits Küken geschlüpft waren und erfuhren auch, was ein „Eizahn“ ist.

In einem großen Karton befand sich dann eine ganz besondere Überraschung: Über 20 quicklebendige Küken tummelten sich darin! Da gab es große und staunende Augen! Noch schöner wurde es, als jedes Kind einmal ein Küken in die Hand nehmen durfte. Alle taten dies ganz vorsichtig, da Herr Weingarten erklärt hatte, man dürfe keinesfalls fest zudrücken.

 

Auch am nächsten Schultag wurde noch begeistert von dem besonderen Erlebnis erzählt, das sicher einen bleibenden Eindruck bei den Kindern hinterlassen hat.

Tag des Judo

Am 20.04.2015 fand an der GS Halsenbach der "Tag des Judo" statt. Die bundesweite Aktion des Deutschen Judobundes zielt darauf ab, nachhaltig auf die positiven Werte und Möglichkeiten des Judo gerade für Schülerinnen und Schüler hervorzuheben. Herr Helger Weingarten, derzeit Trainer der Judoabteilungen in Bad Salzig und Kobern-Gondorf, ist seit 1972 als Übungsleiter und Trainer im Judoverband tätig. Er führte unsere Schülerinnen und Schüler der Klassen 2-4 einen ganzen Schultag lang in diese Sportart ein. Kompetent und motivierend wurden erste Fallübungen, Haltegriffe und Würfe eingeübt. Die Schüler waren mit Feuereifer bei der Sache und das Resümee dieses Workshops war durchweg positiv. 

Schnupperstunde Tennis

Am Montag, 13. April 2015 hatte die Grundschule Halsenbach Besuch von zwei Tennislehrern des TC Laudert e.V.. Für alle Schüler der Klassen 1 bis 4 gab es einen Tennis-Schnuppertag. Mit Tennisschlägern und -bällen bekamen die Kinder Spaß am (Tennis-)Spiel und der Bewegung vermittelt. Ein herzliches Dankeschön an Herr Lauderbach und Juliette für ihre Zeit und Engagement. Alle waren mit viel Freude dabei und vielleicht kommt ja die nächste Steffi Graf oder der nächste Boris Becker aus Halsenbach :-)

Frohe Ostern!

Was hoppelt da im grünen Gras,
ich sag es dir, es ist der Osterhas,
flink versteckt er Ei um Ei
und auch für dich ist eins dabei!

Der Kreuzweg - Zur Einstimmung auf die Osterzeit

In Gedenken an Jesus versammelten wir uns in der Bürgerhalle und erinnerten uns gemeinsam an seine letzten Tage, seinen Leidensweg. Eine sehr andächtige Atmosphäre begleitete uns zu den einzelnen Stationen – angefangen bei der Versammlung und Erinnerung, über das Gebet am Ölberg, die Krönung mit Dornen, das schwere Kreuz, das er auf sich nahm, die Beraubung seiner Kleider, dem Tod am Kreuz bis hin zur Kreuzverehrung.

GS Halsenbach ist stolz auf Schwimmer

Unfassbar, aber wahr! Beim diesjährigen Schwimmwettbewerb hat das gemischte Team der Grundschule Halsenbach zum dritten Mal in Folge den Sieg eingefahren. Mit diesem Erfolg geht der Schwimmpokal in den Besitz der Grundschule über. Ein wahnsinniger Triumph – überragend und sogar ohne Training. Jetzt blicken wir noch mit Freude den langersehnten und wohlverdienten Schwimmstunden entgegen.

Langjährige Zusammenarbeit der Bücherei Halsenbach und der GS Halsenbach

Kinder zu Leserinnen und Lesern zu machen ist mehr, als sie nur zum Lesen zu befähigen. Es bedeutet, sie zum Lesen zu motivieren, indem der Zugang zu Büchern eröffnet und die Freude am Lesen geweckt wird.

 

Dieses ist eine der grundlegenden Aufgaben der Schule.

Schon seit vielen Jahren unterstützt die katholische Bücherei Halsenbach die Grundschule darin Kinder die Welt der Bücher näherzubringen. Regelmäßig besuchen die Grundschüler die örtliche Bücherei. Hier können sie in Büchern stöbern und sich „Lesefutter“ ausleihen. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen beraten die Kinder gerne bei der Buchauswahl, so dass jeder ein passendes Buch findet.

Alle Kinder der Grundschule besitzen einen eigenen Büchereiausweis, mit diesem können sie sich auch außerhalb der Schule Bücher auszuleihen.

Öffnungszeiten:
Di. 08.15 bis 09.15 Uhr im Kindergarten in Halsenbach
Mi. 16.30 bis 18.00 Uhr im Gemeindehaus Halsenbach
So. 10.30 bis 11.30 Uhr im Gemeindehaus Halsenbach
In den Schulferien ist die Bücherei immer mittwochs von 16.30 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Die Kath. öffentliche Bücherei Halsenbach befindet sich im Gemeindehaus in Halsenbach im 1. Stock (Hauptstraße) durch den Gemeindesaal.

„Smartphone und Co.“

Am 18.3.2015 nahmen die Klassen 4a und 4b am Projekt „Smartphone und Co.“ teil. 

Frau Weiß-Janssen von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz informierte die Schüler über einen sicheren Umgang mit Internet und Smartphones. Hierbei hatten die Kinder die Möglichkeit selbst im Internet herauszufinden, wo genau sie z.B. nachlesen können, ab welchem Alter sie berechtigt sind, sich auf einer Internetseite wie beispielsweise Facebook anzumelden. Frau Weiß-Janssen wies außerdem darauf hin, welche Gefahren im Internet lauern und wie man sich davor schützen kann. Die Schüler wurden dafür sensibilisiert, welche Folgen die Weitergabe ihrer persönlichen Daten - so unbedeutend sie auch sein mögen - haben kann, auch wenn diese „nur“ über z.B. WhatsApp an einen Freund weitergegeben wurden. 

Autorenlesung mit Stefan Gemmel an der Grundschule Halsenbach

Der Kinder- und Jugendbuchautor Stefan Gemmel aus Lehmen an der Mosel besuchte am 25.02.2015 bereits zum sechsten Mal die Grundschule Halsenbach. Finanziell ermöglicht wurde dieser Besuch erneut durch den Förderverein der Schule.

 

Die Kinder freuten sich sehr auf diese unterhaltsame und motivierende Autorenlesung und hatten sich auch in einigen Klassen mit Lesebuchgeschichten von Stefan Gemmel, mit einem Steckbrief zum Autor oder einem an den Autor gerichteten Fragenkatalog darauf vorbereitet. So wollte man beispielsweise wissen, ob er seine Bücher mit der Hand schreibt (Nein, er schreibt mit dem Computer.), wie seine als Haustiere gehaltenen Schlangen aussehen (Sie sind braun-weiß.) und wie alt er war, als sein erstes Buch erschien (Er war 23 Jahre alt.).

 

Stefan Gemmel begegnete Schülern und Lehrern mit seiner vertraut erfrischenden und mitreißenden Art und machte den Kindern das Bücherlesen schmackhaft.

 

Bevor in den Klassenstufen 1 und 2 das Kinderbuch „Pillo“ vorgestellt wurde, erklärte Stefan Gemmel zunächst, dass ein Autor jemand ist, der Bücher schreibt – und er hatte viele verschiedene seiner Bücher dabei: große und kleine, dicke und dünne, Bilderbücher und auch solche ohne jedes Bild.

 

Beim Vorlesen aus dem Buch „Pillo“ wurden gleichzeitig mit dem Overhead-Projektor die ansprechenden Illustrationen gezeigt und Stefan Gemmel kommentierte, erklärte und untermalte viele Details der ansprechenden Geschichte auf anschauliche Art und Weise. Die Kinder hörten von Pillo, dem Zeilengeist, der in der Bücherwelt lebt und dort für Ordnung sorgt. Als der Froschkönig seine goldene Kugel verliert, will er ihm eine neue besorgen. Doch die einzige Goldkugel, von der er weiß, befindet sich im Besitz von vierzig Räubern!

 

Spannend war für alle Klassenstufen, zu erfahren, wie Geschichten überhaupt in Bücher „reinkommen“, wie ein neues Buch entsteht, bevor man es nach etwa einem Jahr kaufen kann. Stefan Gemmel erklärte, dass mindestens fünf Leute dazu nötig seien: natürlich der Autor, ein Organisator des Buchverlages, ein Illustrator, ein Drucker und zuletzt der Buchhändler.

 

In den Klassenstufen 3 und 4 kam Stefan Gemmel über die Lesegewohnheiten und Vorlieben der Kinder mit den Schülern zunächst einmal ins Gespräch. Dabei gab er zu, selbst im Grundschulalter ein Nichtleser gewesen zu sein und erzählte, dass er erst ab der 7. Klasse durch eine Lehrerin, die jeden Tag eine große Büchertasche für die Schüler dabei hatte, zum Lesen und später dann zum Schreiben gekommen sei.

 

Für die Großen las und erzählte Stefan Gemmel dann fesselnd mit darstellerischer Gestik und Mimik, mit Geräuschen und Unterstützung von Bildfolien aus „Geistergefährte“, dem zweiten Teil des Bestsellers „Mumienwächter“. Die Kinder lernten in der zugleich gruseligen und witzigen Geschichte Lenny, ein „Rollikind“, also ein Kind im Rollstuhl kennen, das dem Geheimnis um den Geisterjungen auf die Spur kommen will, wobei aber ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Stefan Gemmel bezog die Schüler immer wieder in seine Lesung mit ein. Dabei stellte er den Kindern vor, wie ein Kapitel auch anders ausgehen könnte. Er las dazu die zweite Version des ersten Kapitels vor und fragte sie nach ihrer Meinung. Die Kinder hörten äußerst gebannt zu, machten begeistert mit und es wurde viel gelacht.

Im Anschluss an die Lesungen erhielten die begeisterten Schüler Autogrammkarten und hatten die Gelegenheit, handsignierte Bücher des Autors zu kaufen, was rege genutzt wurde. Lehrer und Schüler freuten sich zudem über zwei Exemplare seines neuen Buches, die  Stefan Gemmel der Schule zum Ausleihen spendete.

 

GS Halsenbach unter neuer Leiterin

Am 20.02.2015 erhielt Anita Reinhardt im Rahmen einer Dienstbesprechung des Kollegiums durch die zuständige Regierungsschuldirektorin der ADD, Ursula Schwickert, ihre Ernennungsurkunde zur Rektorin.

 

Hiermit hat die GS Halsenbach nun auch offiziell wieder eine neue Schulleitung.

Frau Reinhardt leitet die Grundschule – zunächst in kommissarischer Funktion – bereits seit Februar 2014. Insofern ist sie den am Schulleben Beteiligten schon als äußerst motivierte Schulleitung bekannt, die immer ein offenes Ohr hat, sich mit viel Engagement neuen Herausforderungen an „ihrer Schule“ stellt und mit Empathie stets auch in schwierigen Situationen versucht, für alle und alles Lösungen zu finden.

So würdigte Frau Schwickert in ihrer Ansprache diese verantwortungsvolle und mit den vielfältigsten Aufgaben und Bereichen verbundene Tätigkeit einer Schulleitung, besonders in einer Zeit, in der sich das System Schule auf dem Weg zu Veränderungen befindet.

 

Das Kollegium überbrachte ebenfalls Glückwünsche und freut sich auf eine weiterhin gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Licht an! Elektroausstellung der 4a

Nachdem sich die Klasse 4 im Sachunterricht ausgiebig mit dem Thema "Elektrischer Strom" beschäftigt hatte, war nun die Kreativität der Kinder gefragt. Die Aufgabe bestand darin, in ein selbstgestaltetes Modell einen Stromkreis mit zwei Glühbirnen einzubauen.

Nach der Planung ging jeder Schüler ans Werk: Es wurde gesägt, gebastelt, geklebt, verziert und gebaut, bis endlich alle Glühbirnen an den richtigen Stellen zum Leuchten gebracht werden konnten. Abschließend wurden die Werke stolz in der Schule präsentiert.

Vorlesewettbewerb

Am 20.02.2015 fand der diesjährige Vorlesewettbewerb der 4. Klassen statt.

Im Vorfeld wurden in jeder der 4. Klassen die drei besten Leser ermittelt. Diese durften nun vor den Klassenkameraden und der Jury ihr Bestes geben Die Wettbewerbsteilnehmer stellten zuerst ein Buch ihrer Wahl vor und lasen daraus ca. 5 Minuten vor. Im Anschluss daran musste jeder einen Fremdtext vorlesen und Fragen dazu beantworten. Der Wettbewerb orientierte sich wie immer an den Kriterien des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.

Die Jury, bestehend aus Frau Löser (örtliche Bücherei Halsenbach), Frau Gillmann (KITA Halsenbach), Frau Berg (IGS Emmelshausen) und Frau Reinhardt (GS Halsenbach) hatte es angesichts der gekonnten Lesevorträge nicht leicht, die Gewinner zu bestimmen.

Unter dem Beifall aller Schüler wurden die Sieger bekanntgegeben.

  1. Platz:             Jan Oke

  2. Platz:             Cora

  3. Platz:              Lena

  4. Plätze.           Jule, Louisa, Pascal

Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde und einen Buchgutschein. Ein herzliches Dankeschön an den Förderverein der Grundschule Halsenbach, der die Buchgutscheine sponserte.

Herzlichen Glückwunsch

Helau!!!

GS Halsenbach freut sich über 500 Euro

Knack die Nuss, Preisübergabe, 02.02.2015, Von Arno Boes

Grundschulen in der VG Emmelshausen freuen sich

VGV spendete seinen Erlös aus der Adventsmarkt-Aktion an vier Schulen

 

Rund 40 Jahre gibt es den Adventsmarkt in Emmelshausen bereits und 2014 lockte der Verkehrs- und Gewerbeverein (VGV) zum 30. Mal die Besucher an seinen Stand. Mit der Aktion „Knack die Nuss“ sammeln die VGV-Mitglieder alljährlich für wohltätige Zwecke.

Emmelshausen (abo) Diesmal hatten Vorsitzender Sascha Thönges und seine VGV-Vorstandsmannschaft für die Verwendung der Gelder eine besondere Idee: Nicht nur eine Einrichtung wurde bedacht, sondern gleich vier. Die insgesamt EUR 2.000,-- wurde nämlich zu gleichen Teilen an die Grundschulen in Emmelshausen, Gondershausen, Halsenbach und Pfalzfeld vergeben. „Mit EUR 500,-- können keine Klassenräume oder Hausdächer renoviert werden,“ meinte VG-Bürgermeister Peter Unkel bei der Übergabe des Schecks an die vier Schulleiter im Rathaus, „aber sicher lässt sich das ein oder andere anschaffen, was bisher immer durch die knappen Haushalte nach hinten verschoben werden musste.“

Der Kontakt zwischen dem VGV und den Schulen dürfte auch so schnell nicht abreißen, denn das Treffen im Rathaus nahm man gleich zum Anlass, über ein neues Projekt zu sprechen, aus dem dann zum Jahresende 2015 eine kleine Kunstaktion werden soll.

 

Foto: Gemeinsame Freude: Die vier Grundschulleiter (vorne) freuten sich mit den Vertretern des VGV und Bürgermeister Peter Unkel über die finanzielle Unterstützung, mit der weitere Unterrichtsmittel angeschafft werden können. (Foto: Arno Boes)

Ab in den Schnee

Nach mehreren Tagen Schneefall war die Piste am Wurstpfädchen für’s Schlittenfahren geebnet – „wenn nicht jetzt, wann dann“, dachten sich die Klassenlehrer.

Kurzfristig verabredeten sich die Klassen 2a und b für den Ausflug in den Schnee. Bewaffnet mit Bobs, Schlitten und „Poporutschern“ kamen die Kinder am Montagmorgen fröhlich gelaunt zur Schule. Nach kurzem Weg durch’s Dorf erreichten die Kinder sehnsüchtig die eingeschneite Schlittenbahn. Sofort ging es mit Vollgas die Pisten hinunter. Jeder fuhr mit jedem und dabei war es spannend andere Schlitten auszutesten. Wer auf die Abfahrt keine Lust mehr hatte, baute Schneemänner. Als es wieder richtig anfing zu schneien und alle durchgefroren waren, ging es zurück zur Schule. Nach viel Spaß und Anstrengung freute sich jeder auf das wohlverdiente Frühstück.

Das Schneefieber breitete sich aus und so entschieden sich auch die Erstklässler und die dritten Klassen für einen kleinen Fußmarsch durch den Schnee. Ob Schneeengel, Schneemänner oder riesige Schneerollen – vieles war dabei.

Glücklicherweise hielt das Schneewunder an, sodass auch die vierten Klassen ähnlich viel Spaß wie alle anderen haben konnten.

Grundschule Halsenbach springt Seil

„Skipping Hearts“ – „Seilspringen macht Schule“ lautet das Motto des Präventionsprojektes der Deutschen Herzstiftung, um Kinder wieder zu mehr Bewegung zu motivieren.  Laufen, Springen, Ballspielen – was eigentlich dem natürlichen Bewegungsdrang von Kindern entspricht, gehört nicht mehr selbstverständlich zu deren Tagesablauf. So spielen viele Kinder am Computer oder schauen fern. Eine Folge davon: Weltweit ist bereits mehr als jedes fünfte Schulkind übergewichtig.

Am 28.01. haben 27 Drittklässler der Grundschule Halsenbach die sportliche Form des Seilspringens, das „Rope skipping“ kennen gelernt. Die Jungen und Mädchen der 3a und der 3b haben zahlreiche Sprungvarianten, die allein, zu zweit oder in der Gruppe durchgeführt werden können, ausprobiert und einstudiert. Dabei haben sie ihre Kondition und Ausdauer verbessert. Bei den Partner- und Gruppensprüngen mussten sich die Kinder absprechen, auf andere eingehen und haben gelernt, dass sie gemeinsam im Team etwas schaffen können. Die kleinen Erfolgserlebnisse für jedes einzelne Kind am Ende des zweistündigen Workshops haben alle begeistert. Im Anschluss kamen die übrigen Klassen der Grundschule Halsenbach sowie interessierte Eltern zur Vorführung in die Turnhalle. Unter Anleitung von Martina Stephan von der Deutschen Herzstiftung haben die Drittklässler zu peppiger Musik zuerst die Partnersprünge präsentiert. Im Anschluss daran konnte jeder seine besten Einzelsprünge zeigen und zum Abschluss haben alle gemeinsam in der Gruppe am Langseil ihr Können gezeigt. Animiert von den Sprungkünsten der Kleinen haben einige Mütter, Lehrer und Kinder der anderen Klassen ausprobiert, welche Sprünge sie mit den Seilen hinbekommen.

Die Idee, Schulkinder durch Seilspringen zu mehr Bewegung zu motivieren, hat in der Grundschule Halsenbach alle begeistert und wird im Unterricht und zu Hause bestimmt aufgriffen und weitergeführt.

Weihnachtsbesinnung

Jedes Jahr, immer wieder am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien, trifft sich unsere Schulgemeinschaft zur kleinen Weihnachtsbesinnung in der Kirche in Halsenbach.

Bei all dem Rummel um Weihnachten und bei allem Hetzen nach den Weihnachtsgeschenken, waren wir eingeladen für eine Stunde innezuhalten und den Beiträgen zu lauschen.

 

Handballturnier im RHK

Im November 2014 fanden zum ersten Mal die Kreismeisterschaften Handball  statt. Ausgeführt wurde der Wettkampf in Kastellaun. Insgesamt nahmen sechs Teams teil, darunter 10 Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen der GS Halsenbach. Die Jungs und Mädels duellierten sich mit anderen Mannschaften aus Kastellaun (2 Teams), Kirchberg, Simmern (Rottmannsch.) und Gemünden. Jede Gruppe durfte gegen jedes der anderen Teams antreten und sich in einem zwölfminütigen Match messen. In allen Spielen stand die Fairness an oberster Stelle. Alle Mitstreiter legten sich für ihr eigenes Team ins Zeug. Am Ende erhielten alle Mitspieler eine Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme bei den ersten Kreismeisterschaften. Begleitet wurde die Auswahl der GS Halsenbach von Frau Neumann.

Advent Advent ...

In der Adventszeit treffen sich montags alle SchülerInnen der Grundschule zur Adventsbesinnung im Foyer. Mit Kerzenlicht, Flötenstücken und Gesang wird in die neue Schulwoche gestartet.

Der Nikolaus ist da....

Am 08. Dezember besuchte uns der Bischof Nikolaus und berichtete von seiner Arbeit in der Weihnachtszeit. Für jedes Kind hatte er Mandarinen dabei. Herzlichen Dank an den Förderverein, der das Obst spendierte.

Die Klasen 1a und b schmücken den Weihnachtsbaum.

Halsenbacher Bürgerhalle wird zum Opernsaal

Wiener Kinderoper Papageno gastierte am 26.11.2014 in der Grundschule Halsenbach mit der „Zauberflöte“ von W.A. Mozart

 

Die Kinderoper "Papageno" gastierte am 26.11.2014 mit einer Mitmach-Version der Zauberflöte von Wolfgang Amadeus Mozart an der Grundschule Halsenbach.

Die Schüler und Vorschulkinder konnten die märchenhafte Welt der Zauberflöte erleben und mitgestalten.

So entstand nach einer kurzen Einleitung über bekannte Musikwerke Mozarts ein interaktives Spiel zwischen den Schülern und Sängern. Im Wechselspiel von Proben, Spielen und Singen konnte sich die Opernhandlung voller Kreativität entwickeln. Einfache Requisiten und Kostüme unterstützten die Vorstellungskraft der Kinder.

Die tragenden Rollen Tamino, Pamina, Königin der Nacht und Sarastro übernahmen die Kinder der Grundschule. Den gesanglichen Part übernahmen die Profis aus Wien. Die übrigen Schüler waren nicht nur Publikum, sie wurde auch immer wieder aktiv in das Stück eingebunden.

Mit viel Spaß konnten die jungen Opernbesucher dieses Werk der klassischen Musik genießen. Am Ende war die Schlange besiegt, die Gefahren von Feuer und Wasserfluten waren dank der Zauberflöte gebannt, die glücklichen Paare vereint. 

Ein großes Dankeschön gilt dem Förderverein der Grundschule, der die Aufführung finanziell unterstützte!

Herzlichen Glückwunsch

 

Die Klasse 1b gratuliert ihrer Klassenlehrerin Frau Neumann zum Sieg beim Europa-Cup Minigolf 2014! Herzlichen Glückwunsch!

Gut gerüstet für die dunkle Jahreszeit

Rechtzeitig vor der dunklen Jahreszeit wurden die I-Dötzchen der GS Halsenbach mit Sicherheitswesten ausgerüstet. Frau Lenz und Frau Reinhardt überreichten den stolzen Erstklässlern die vom ADAC gesponserten Warnwesten, die die Kinder begeistert anzogen.

Nun können Herbst und Winter Einzug halten. Die Sicherheitswesten sollen dafür Sorge tragen, dass die Schulanfänger insbesondere in der dunklen Jahreszeit auf ihrem Schulweg besser gesehen werden.

Sicherheit im Straßenverkehr

Damit dies gelingt, nahm die Grundschule Halsenbach mit den Schülern der 1. Klassenstufe am 16.09.2014 am Programm des ADAC „Aufgepasst mit ADACUS“ teil. Der Vogel „ADACUS“ als Namensgeber des Programms passt auf, dass die Kinder alles richtig machen.

Richtiges Verhalten als Fußgänger im Straßenverkehr zu trainieren, ist für die jüngsten Verkehrsteilnehmer „lebenswichtig“.

Hauptlernziel der Veranstaltung war es, notwendige Verhaltensweisen bei der Überquerung der Fahrbahn – auch am Zebrastreifen und an einer Fußgängerampel – zu verinnerlichen.

In der Bürgerhalle wurde mit Lern- und Übungsmaterial das richtige Verhalten aktiv eingeübt.

 

Am 22.09.2014 besuchte zudem der für unsere Schule zuständige „Verkehrspolizist“ Herr Landsrath den Unterricht. Kindgerecht und sehr motivierend erklärte er den Schülern wie wichtig es ist, im Auto sicher angeschnallt zu sein. Er demonstrierte auch, wie „Katzenaugen“ an Schulranzen und Kleidung - besonders in der dunklen Jahreszeit - den Fußgänger gut sichtbar machen.  

An der Überquerungshilfe zur Bürgerhalle wurde anschließend das richtige Überqueren der Straße praktisch geübt.

 

Alle Kinder nahmen aufmerksam und mit viel Spaß an den beiden Aktionen teil.

Die Eltern können bei ihren eigenen Bemühungen um die Verkehrssicherheit ihres Kindes sicher an die hier gemachten Erfahrungen anknüpfen. 

Die Milch macht's

Im Rahmen des Schulmilchprojekts der Milchwirtschaftlichen Arbeitsgemeinschaft (Milag) veranstaltete die Grundschule Halsenbach am 13. Und 14. Oktober 2014 für alle Klassen ein gesundes Schulfrühstück. Frau Köster (Mitarbeiterin der Miag) kam in jede Klasse und informierte die Schüler rund um die Milch, über gesunde Ernährung und die Bedeutung des Calciums für den Körper. Besonders begeistert waren die Kinder als sie selbst "Butter schütteln" und diese dann auch selbst essen durften. Mit Hilfe fleißiger Eltern wurde das gesunde Frühstück als Buffet vorbereitet und mit viel Hunger und Genuss verzehrt.

Willkommen in der Schulgemeinschaft

Klasse 1a und 1b mit ihrenLehrerinnen Frau Kohm und Frau Neumann

Die Sommerferien neigten sich dem Ende zu und somit stand den Schulneulingen der Grundschule Halsenbach ein aufregender und großer Tag bevor – die Einschulung.

In einem sehr feierlichen Rahmen wurden unsere „I-Dötzchen“ mit ihren Familien in der Bürgerhalle Halsenbach begrüßt. Für ein wunderbares Willkommensprogramm sorgten die ehemaligen „Kleinen“ der jetzigen Klassen 2a und 2b. Sie verwöhnten das Publikum mit unterhaltsamen Liedern zum Schulanfang und Gedichten, wie z.B. das ABC als kleine Mäuse. An dieser Stelle gilt den Klassen 2a und 2b mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Laux und Frau Helisch-Christ ein besonderer Dank – tolle Inszenierung!

Gute Wünsche seitens der Schulleitung waren verpackt in einer Schultüte für die ganze Klasse. Frau Reinhardt füllte die Tüte u.a. mit Buntstiften, die etwas Farbe in unseren Schulalltag bringen, einer Lupe, mit der wir genauer hinsehen können und einer Muschel, die uns an schöne Dinge erinnert.

Zum Abschluss des ersten Schultages durften die Schulneulinge ihre erste gemeinsame Schulstunde mit ihren neuen Klassenlehrerinnen Frau Kohm (1a) und Frau Neumann (1b) erleben.

Nicht zu vergessen sind die vielen helfenden Hände beim Aufbau, Abbau, Verköstigung usw. Ein großes Dankeschön für Ihre Unterstützung!

Wir freuen uns auf eine gute gemeinsame Grundschulzeit mit den Kindern!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Halsenbach